Home / Login
Anmeldung
Aktuelles
Artikel > Master of Engineering mit Führungskompetenz >
duenne_linie.gif (75 Byte)
Neues Berufsbegleitendes Maschinenbau-Studium der Fachhochschule Schmalkalden und der Berufsakademie Eisenach

In der Berufspraxis sind zunehmend Ingenieure gefragt, die neben aktuellem Fachwissen auch über entsprechendes Management-Knowhow verfügen – und damit sowohl die technischen als auch die betriebswirtschaftlichen Themen eines Unternehmens verstehen. „Diese zusätzlichen Qualifikationen sind häufig ausschlaggebend für den Aufstieg in eine leitende Position“, betont Professor Dr. Volkhard Bittner von der Berufsakademie Eisenach.

Die Fachhochschule Schmalkalden und die Berufsakademie Eisenach haben diesen Trend erkannt und gemeinsam das berufsbegleitende Masterstudium „Maschinenbau und Management“ mit dem Abschluss „Master of Engineering (M.Eng.)“ entwickelt. „Das fünfsemestrige Studium berücksichtigt die Anforderungen der Praxis und vermittelt neben aktuellem Maschinenbauwissen auch betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen. Darüber hinaus können sich die Studierenden wahlweise in den Bereichen Produktentwicklung oder Produktionstechnik spezialisieren.“, so Professor Dr. Burkhard Lenz von der Fachhochschule Schmalkalden.

Im Fokus des ersten Semesters steht die Vertiefung der Maschinenbau-Qualifikationen, während sich das zweite Semester den Management-Qualifikationen widmet. Im Mittelpunkt des dritten Semesters stehen interdisziplinäre Qualifikationen wie Projekt- und Innovationsmanagement, Produktdatenmanagement und Soft Skills. Und im vierten Semester erfolgt eine Spezialisierung – entweder im Bereich Produktentwicklung oder im Bereich Produktionstechnik. Das abschließende fünfte Semester ist für die Anfertigung der Master -Thesis und für das Kolloquium vorgesehen.

Der weiterbildende Studiengang ist mit Selbststudien- und Präsenzphasen so konzipiert, dass sich Studium und Beruf optimal vereinbaren lassen. Die Prüfungen sind direkt in den Studienablauf integriert und finden während der mehrtägigen Präsenzphasen statt, welche abwechseln in Schmalkalden und in Eisenach stattfinden. Kleine Jahrgangsgruppen und eine individuelle Betreuung jedes einzelnen Studierenden in fachlichen und organisatorischen Angelegenheiten sorgen für hervorragende Studienbedingungen.

Der erste Studienkurs startet zum Sommersemester 2014. Die erste Präsenzphase findet vom 9. bis zum 11. Mai in Eisenach statt. Einige Studienplätze sind noch frei – Bewerbungen noch möglich. Nähere Informationen zum Studienablauf und zur Bewerbung erhalten Interessierte im Internet unter http://www.fh-schmalkalden.de/Maschinenbau_und_Management.html oder bei Anke Köhler vom Zentrum für Weiterbildung der FH Schmalkalden. Sie ist telefonisch unter 03683-6881740 oder per E-Mail an a.koehler@fh-sm.de zu erreichen.

Firma:
FH Schmalkalden - Zentrum für Weiterbildung
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden
Thüringen


Ansprechpartner:

Name: Frau Anke Köhler
Durchwahl: 1740
E-Mail: a.koehler@fh-sm.de