Home / Login
Anmeldung
Kontaktbörse
Stellenmarkt > Biete > Losgrößenabhängiger Werkzeugverschleiß
duenne_linie.gif (75 Byte)
Art der Bearbeitung: Nebenjob, Diplom-/Masterarbeit, Bachelorarbeit, Studien-/Projektarbeit, Praktikum/Praxissemester Abteilung: Logistik Beginn: sofort

Das Projekt
Das Gesenkschmieden ist ein bedeutendes Verfahren der Warmmassivumformung. Rund 62% aller massiv umgeformten Teile sind Gesenkschmiedeteile. Ein wesentlicher Kostenfaktor sind die Instandhaltungskosten der Werkzeuge. In einem interdisziplinären Projekt soll dieser Verschleiß in Abhängigkeit verschiedener Prozessparameter, aber auch von logistischen Kenngrößen untersucht werden, um eine ganzheitlich kostenoptimale Losgröße zu finden. Darüber hinaus kann die Prozessstabilität von Schmiedeprozessen erhöht werden.
Ziel des Forschungsprojekts ist die Erweiterung des Losgrößenmodells nach Münzberg um losgrößenabhängige Verschleißkosten in Form von Instandhaltungskosten. Dafür sind Verschleißuntersuchungen in Abhängigkeit von z. B. Werkstücktemperatur und geschmiedeter Losgröße durchzuführen

Dein Profil
Du bist eingeschriebener Student in einer der folgenden Fachrichtungen:
• Maschinenbau
• Wirtschaftsingenieurwesen
• Produktion und Logistik
• Produktionstechnik
• Mechatronik
• Wirtschaftswissenschaften
Des Weiteren:
• Gute Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt.
• Voraussetzung ist, dass du gerne selbstständig arbeitest und eigene Ideen einbringst.
• Wenn du daran interessiert bist, uns im Rahmen eines praxisorientierten Projekts mit deinen Fähigkeiten zu unterstützen und einen Einblick in innovative Themen mit Praxisbezug zu erhalten, dann melde dich bei uns.
• Die genauen Inhalte der Arbeit können in gemeinsamer Absprache definiert werden.

Deine Aufgaben
Innerhalb des Forschungsprojektes besteht für dich die Möglichkeit, selbstständig und kreativ an folgenden Aufgaben zu arbeiten:
• Beschreibung des Zusammenhangs zwischen Werkzeugverschleiß und Prozessstabilität
• Entwicklung eines Kostenmodells für die verschleißabhängige Prozessstabilität
• Integration des Kostenmodells in ein bestehendes Verfahren der Losgrößenbildung

Wir bieten
• angemessene Vergütung
• eigenverantwortliches Arbeiten
• flexible Arbeitszeiten
• gut ausgestattete Arbeitsplätze
• Home-Office nach Absprache
• ggf. langfristige Zusammenarbeit

Ansprechpartner
Henrik Prinzhorn, M. Sc.
+49 (0)511 279 76-446

Bewerbungen bitte an jobs@iph-hannover.de

Firma:
IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gemeinnützige GmbH
Hollerithallee 6
30419 Hannover
Niedersachsen

Ansprechpartner:

E-Mail: studentenjobs@iph-hannover.de